Deckblatt-Broschre-sept-2020

 Rechtzeitig zum 90.sten Geburtstag Armin Mueller-Stahls im Dezember diesen Jahres

können wir Ihnen einen neuen Katalog mit Graphiken des Künstlers vorstellen!

Sie finden im Heft neue und aktuelle

Radierungen, Lithographien und Giclée-Prints, farbig und schwarz/weiß.

Künstlerisch ergibt sich ein buntes Potpourri von kleinen dahingeworfenen lithographierten Zeichnungen wie

„Thomas Mann- Der Zauberer“ oder „Piano Man“, über Giclée-Prints zu musischen Themen wie „Beethoven- An die Freude“,

bis hin zu Radierungen mit Portraits, zum Beispiel „ Marlene Dietrich – Ich bin die fesche Lola“.

 

Download


 

and-art-has-something-to-do-with-freedom-Holzschnitt-49-x-62-cm-Die Künstlerin Antje Wichtrey schuf in diesem Jahr bereits einige Malereien auf Papier,

sensible Arbeiten die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Es handelt sich um Unikate 

und Farbholzschnitte, die in kleiner Auflage auf Japanpapier im Handdruck entstanden sind.

Weitere Arbeiten Antje Wichtreys können Sie zur Zeit auch in der Stubengalerie

Stoetzel-Tiedt in Goslar betrachten.

 

zu den Arbeiten geht es hier zu den Farbholzschnitten geht es hier



Titel Blaue Kuh internet"Die Blaue Kuh" ist ein farbenfrohes Buch mit Aquarell- und Kohlearbeiten der gleichnamigen skurrilen Ballade über eine eigensinnige Kuh, die erst ihre eigene Milch und dann sich selbst austrinkt.

Geschrieben und vertont hat Armin Mueller-Stahl das Stück, das sich auf den zweiten Blick als symbolträchtige Fabel erweist, bereits vor 50 Jahren.

Auf der CD "Es gibt Tage" hat der ausgebildete Musiker "Die Blaue Kuh" und weitere zu DDR-Zeiten von ihm verfasste Balladen selbst eingesungen.

In Zusammenarbeit mit dem Hatje Cantz Verlag ist dieses Buch entstanden.

Als Sonderedition des Kunsthauses Lübeck ist eine Farbradierung des Künstlers mit Buch erschienen und ist für 180,00 € erhältlich. 

Zur Vorzugsgraphik geht es   hier


Recht-auf-Bildung-klein

Antje Wichtrey schuf 2019 den Farbholzschnitt "Recht auf Bildung",

der durch die jetzigen Schulschließungen aufgrund der Corona-Krise 

einen weiteren, aktuellen Bezug zu unser aller Lebensführung erhielt.

 

Zur Graphik


Cover-Der-wien-Vogel-kleinDer Grenzgänger der Künste hat ein weiteres Gedicht in Farbe gegossen

Armin Mueller-Stahl, deutscher Schauspieler von Weltrang, ist längst auch als begnadeter Dichter und Maler bekannt. Mit dem großformatigen Band Der wien Vogel fliegen kann erscheint nach Die Blaue Kuh nun ein weiteres politisches Gedicht von Armin Mueller-Stahl, das der Künstler mit expressiven Malereien zu einer kraftvollen Gesamtkomposition vereint.

Der erste Teil des anspielungsreichen Gedichts stammt aus dem Jahre 1968. Als Metapher für ein Leben hinter der Mauer brachte es den Künstler zu DDR-Zeiten in Schwierigkeiten mit dem Ministerium für Staatssicherheit. Der zweite Teil, der von der deutschen Geschichte einen Bogen zu Diktaturen auf der ganzen Welt spannt, entstand erst im Jahr 2016 und wird im vorliegenden Band erstmals publiziert. Zusammen mit den teils figurativen, teils abstrakten Arbeiten, um die Mueller-Stahl jede Zeile erweitert, verdichten sich Wort und Bild zu einem ganz persönlichen Kommentar zur aktuellen Weltlage.

Das Buch ist im Hatje Cantz Verlag erschienen, Hrsg. Frank-Thomas Gaulin, Text(e) von Herwig Guratzsch

 Deutsch, 2018. 96 Seiten, 36 Abb.gebunden,23,80 x 31,00 cm, ISBN 978-3-7757-4492-8

 

Als Sonderedition des Kunsthauses Lübeck sind zwei Farbradierungen des Künstlers mit Buch erschienen, diese  sind für je 280,00 € erhältlich.

Zu den Vorzugsgraphiken geht es hier und hier